Stellungnahme der Wählergemeinschaft Wrist (WGW) zu einer neuen Bahnquerung

Die Wählergemeinschaft Wrist (WGW) ist sehr an einer Verbesserung der jetzigen Verkehrssituation in Wrist und damit einer kreuzungsfreien Querung der Bahnlinie Hamburg – Kiel / Flensburg interessiert.

Aus Sicht der WGW gibt es zur Entschärfung der Verkehrssituation durch lange Schließzeiten der Bahnschranken mehrere Möglichkeiten:

  • Für eine innerörtliche Querung der Bahnstrecke kommt aus unserer Sicht nur ein Tunnel (wie z.B. in Nortorf) im Verlauf der B 206 in Betracht.
    Die Forderung nach einem Tunnel an anderer Stelle in Wrist lehnen wir ab. Die von einigen befürwortete Untertunnelung des Bahnüberganges Wittenkampsweg würde sich für Wrist extrem negativ auswirken:
    Der Verkehr würde sich von der Bundesstraße weg quer durch Wrist bewegen, ein weiterer Ausbau von Straßen (Wittenkampsweg / Quarnsteder Straße) wäre erforderlich, der Durchgangsverkehr wäre dann an allen vier Seiten des Ortes, zusätzlicher Verkehr von der Bokeler Straße durch die Ortsmitte zum Tunnel und anderes mehr wären die logische Folge.
    Eine solche Lösung auf Kosten der Einwohner der Gemeinde, nur damit der überörtliche Verkehr schneller durch Wrist rollen kann, lehnen wir ab.
    Eine Brücke, egal wo im Ort, die auch noch im Gespräch ist, wäre mit den damit zusätzlich verbundenen Lärmemissionen noch weniger denkbar!

  • Die langfristig beste Lösung ist aus unserer Sicht nach wie vor eine weiträumige Umfahrung Wrists in Form einer echten Umgehungsstraße. Diese Trasse würde auch den zukünftigen A 20 Verkehr von Süden her in Richtung Hohenlockstedt / Kellinghusen aufnehmen können und endlich den überregionalen Verkehr aus dem Ort fernhalten.
    Dafür setzen wir uns schon seit 2004 ein. Anderswo auf der B 206 ist das doch auch möglich gewesen, warum dann nicht hier!
  • Um kurzfristig dem Problem der Staus durch häufige Schrankenschließungen am Bahnübergang Wittenkampsweg wirksam zu begegnen, muss die Bahn das 3. Gleis (Überholgleis) in Richtung Norden bis zum Bahnübergang an der Straße Kellinghusen-Quarnstedt endlich verlängern. Damit wären lange Schließzeiten künftig ausgeschlossen.

Wir sind ganz sicher, dass dies auch die Mehrheit unserer Mitbürger so sieht!